Zur Interkulturellen Woche

Seit 1975 wird in der Regel vom Sonntag bis Samstag vor dem Erntedankfest die Interkulturelle Woche begangen. Sie ist aus dem „Tag des ausländischen Mitbürgers“ hervorgegangen, den die Evangelische Kirche in Deutschland, die katholische Deutsche Bischofskonferenz und die Griechisch-Orthodoxe Metropolie im Jahr 1975 ins Leben gerufen hatten. Die Aktion tritt für bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen im Zusammenleben von Deutschen und Zugewanderten ein und will durch persönliche Begegnungen und Kontakte ein besseres gegenseitiges Verständnis entwickeln und zum Abbau von Vorurteilen beitragen. Alle Materialien, einschließlich Gottesdienst-Entwürfen und Downloads der Plakate, finden sich auf der Website www.interkulturellewoche.de.

Seit 1986 wird jeweils am Freitag der Interkulturellen Woche der Tag des Flüchtlings begangen.


RSS