Zum Weltzugvogeltag

Im Jahr 2006 wurde über das Umweltprogramm der Vereinten Nationen der Weltzugvogeltag eingeführt. Jedes zweite Wochenende im Mai ist dem besonderen Schutz der Zugvögel und ihrer Lebensräume gewidmet. Entlang der Zugrouten der Vögel reduzieren sich durch menschliche Einflussnahme diese Lebensräume zunehmend. Um Wege aufzuzeigen, die verbliebenen Räume zukünftig erfolgreich zu schützen, werden anlässlich des Weltzugvogeltages weltweit zahlreiche Vorträge, Vogelbeobachtungen und andere Veranstaltungen für die Öffentlichkeit organisiert. Als Zugvogel wird eine Vogelart dann bezeichnet, wenn sie verschiedene Jahreszeiten an unterschiedlichen Orten verbringt. Jährlich sind weltweit schätzungsweise 50 Milliarden Zugvögel unterwegs, davon etwa fünf Milliarden zwischen Europa und Afrika.


RSS