Zum Welttag der genitalen Selbstbestimmung

Der Welttag der genitalen Selbstbestimmung (Worldwide Day of Genital Autonomy) wurde durch die Initiative des Facharbeitskreises Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V. ins Leben gerufen und ist ein Aktionstag für die genitale Selbstbestimmung von Minderjährigen. Er wird seit 2013 jährlich am 7. Mai begangen, dem Tag, an dem das Landgericht Köln im Jahr 2012 ein Urteil fällte, das erstmals die Beschneidung männlicher Kinder als Körperverletzung verurteilte. Ziel des Aktionstages ist es, das Recht auf körperliche Unversehrtheit und sexuelle Selbstbestimmung für alle Kinder weltweit zu propagieren.

Details


RSS