Zum 21. Mai 1527

Seine Grundüberzeugung lautete:

Die Christen sind ganz gelassen und vertrauen ihrem Vater im Himmel ohne alle äußerliche weltliche Rüstung.

Unter der Federführung Michael Sattlers entstanden die sogenannten Schleitheimer Artikel, das Grundbekenntnis der Täufer (vgl. zum 24. Februar 1527).

Nach Michael Sattler ist der Michael-Sattler-Friedenspreis benannt, mit dem das Deutsche Mennonitische Friedenskomitee seit 2006 unregelmäßig Projekte oder Personen auszeichnet, die sich praktisch, theoretisch oder theologisch für Frieden und Versöhnung eingesetzt haben. Die Verleihung findet in der Regel in Rottenburg, dem Hinrichtungsort Sattlers, statt.

Details

 


RSS