Zum 14. Dezember 1938

Im Jahr 1985 erteilte der Vatikan Leonardo Boff ein einjähriges Rede- und Lehrverbot, durch das er weltweit bekannt wurde. Boff hatte die „wahre Kirche“ des Heiligen Geistes gegen die „falsche“ Kircheninstitution mit ihren Machtansprüchen über die Gläubigen gestellt und dabei ausdrücklich auf die Reformation Bezug genommen. Kardinal Ratzinger warf ihm vor, er würde leugnen, dass Jesus Christus eine bestimmte Kirchengestalt befohlen habe, sodass andere Kirchenmodelle als das katholische aus dem Evangelium heraus denkbar würden. Nach de Aufgabe seines Priesteramts übernahm Boff 1992 den Lehrstuhl für Ethik und Spiritualität an der Staatsuniversität in Rio de Janeiro.

Zitat:

Der Mensch muss ein Schutzengel der Erde werden.


RSS