Zum 13. Februar 1939

Beate Klarsfeld wurde weltweit bekannt, als sie 1968 Kanzler Kurt Georg Kiesinger wegen dessen früherer NSDAP-Mitgliedschaft ohrfeigte. Später sorgten sie und ihr Mann, der Sohn eines in Auschwitz ermordeten Juden, für die Enttarnung untergetauchter NS-Verbrecher.

Am 3. Juli 2019 sind Beate und Serge Klarsfeld für ihren Kampf gegen das Vergessen von Antisemitismus mit dem Großen Deutsch-Französischen Medienpreis 2019 ausgezeichnet worden.


RSS