Oktober

Zurück zu Ereignisse, Gedenk- und Jahrestage

Die Jahreszahlen von Ereignissen, die sich vor einem Jahr, vor fünf, vor zehn, vor 20, vor 25 Jahren oder einem Vielfachen davon zugetragen haben, sind rot markiert. Wenn Sie die grün (bzw. rot) markierten Jahreszahlen und die grün markierten Begriffe anklicken, finden Sie in den meisten Fällen nähere Erläuterungen.

1

Im Oktober 1917: Friedensaufruf mehrerer Berliner Pfarrer. – 1925: Adolfo Kaminsky (französischer Meisterfälscher, der im Zweiten Weltkrieg Tausenden von Menschen das Leben gerettet hat) †. – 1943: Von den 8000 Juden, die aus Dänemark deportiert werden sollten, können über 7000 durch die Hilfsbereitschaft der dänischen Bevölkerung nach Schweden entkommen. – 1965: Die Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD): „Die Lage der Vertriebenen und das Verhältnis des deutschen Volkes zu seinen östlichen Nachbarn“ (bald bekannt unter dem Kurztitel Ostdenkschrift) erscheint; sie gilt als wichtiger Beitrag zur Neuorientierung in der deutschen Ostpolitik. – 1968: Erstes Politisches Nachtgebet in der Antoniterkirche in Köln. – Im Oktober 1992: Gründung der Internationalen Kampagne für das Verbot von Landminen (International Campaign to Ban Landmines, ICBL). – 1. Oktober: Weltvegetariertag. – 1. Oktober: Internationaler Tag der älteren Menschen.

2

1919: Auf Einladung des Priesters Max Josef Metzger wird in München der Friedensbund Deutscher Katholiken (FDK) gegründet. 2007: In Nürnberg wird die Straße der Kinderrechte eröffnet. – 2009: Start des Weltweiten Marsches für Frieden und Gewaltfreiheit. – 2. Oktober: Internationaler Tag der Gewaltlosigkeit (Geburtstag Mahatma Gandhis).

3

1226: Franz von Assisi †. – 1943: Die Protesterklärung der Bischöfe der dänischen lutherischen Staatskirche gegen die Judenverfolgung wird von allen 1200 Kanzeln als Hirtenbrief verlesen. – 1998: Gründung von autofrei leben! e.V. 2006: Alberto Ramento, philippinischer Bischof, Menschenrechtler und Märtyrer der „Iglesia Filipina Independiente“ (der Philippinischen Unabhängigen Kirche, der einzigen katholischen Befreiungskirche), „Bischof der Arbeiter und Fischer“, wird erstochen im Pfarrhaus der Gemeinde San Sebastian aufgefunden.

4

1967: Das „Protokoll über die Rechtsstellung der Flüchtlinge“ tritt in Kraft. – 2009: Mercedes Sosa (eine der bekanntesten Sängerinnen Lateinamerikas und Symbolfigur des demokratischen Argentinien) †. – 4. Oktober: Welttierschutztag (Tag der Heiligsprechung Franz von Assisis im Jahr 1228).

5

1921: Die Schriftstellerin Catherine Amy Dawson Scott gründet in London die internationale Schriftstellervereinigung P.E.N.1942: Gründung der internationalen Entwicklungsorganisation Oxfam (seinerzeit als „Oxford Committee for Famine Relief“, Oxforder Komitee für Hungerhilfe). – 1948: Gründung der Internationalen Union für die Bewahrung der Natur und natürlicher Ressourcen (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources, IUCN), inzwischen die weltweit größte Naturschutzorganisation. – 1993: Gründung von Transparency International Deutschland e.V.2000: Hunderttausende Serben gehen in Belgrad gegen den Diktator und Kriegsverbrecher Slobodan Milosevic auf die Straße, sie stürmen das Parlament und den Fernsehsender RTS; am Tag darauf tritt Milosevic zurück. – 2005: Erstmals wird der Memminger Freiheitspreis 1525 verliehen.

6

1981: Beginn des Pilgerwegs von Düsseldorf zur Großdemonstration in Bonn (siehe 10. Oktober): Gründung der Initiative Ordensleute für den Frieden (IOF). – 6. Oktober 2019: Tag der Regionen (Motto 2018: „Tag der Regionen – Weil Heimat lebendig ist“).

7

1931: Desmond Tutu (ehemals Erzbischof von Kapstadt; eine der Schlüsselfiguren bei der Überwindung des Apartheidregimes in Südafrika) *. 1938: Rosenkranzfest im Wiener Stephansdom, zündender Funke für den katholisch-kirchlichen Widerstand gegen das NS-Regime. – 1957: Clara Ragaz, geb. Nadig (Schweizer Frauenrechtlerin und Friedensaktivistin) †. – 1970: Der Nationalpark Bayerischer Wald, der älteste deutsche Nationalpark, wird eröffnet. – 1977: Gründung der Bundeskoordination Internationalismus (BUKO) in München. – 2006: Die kremlkritische Journalistin Anna Politkowskaja wird im Treppenhaus ihres Moskauer Wohnhauses erschossen. – 7. Oktober: Welttag für menschenwürdige Arbeit. – 7. Oktober 2019: Welttag des Wohn- und Siedlungswesens (Habitat-Tag).

8

1964: Georg Friedrich Nicolai, bis 1897 Georg (Friedrich) Lewinstein, (deutscher Arzt, Internist, Physiologe, Pazifist und Soziologe) †.

9

1967: Ernesto „Che“ Guevara, marxistischer Revolutionär, Guerillaführer, Arzt und Autor, wird auf Befehl des bolivianischen Präsidenten René Barrientos in der Dorfschule von La Higuera (Bolivien) erschossen. – 1974: Oskar Schindler (deutscher Unternehmer, der während des Zweiten Weltkriegs etwa 1200 bei ihm angestellte jüdische Zwangsarbeiter vor der Ermordung in den Vernichtungslagern des Nationalsozialismus bewahrte) †. – 1989: Die Wende entscheidende Montagsdemonstration in Leipzig, ein Tag der Gewaltlosigkeit und Zivilcourage. – 2018: Erstmals wird der Friedrich-Siegmund-Schultze-Förderpreis der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden als Evangelischer Friedenspreis verliehen.

10

1940: Hinrichtung von Josef Ruf, einem der wenigen katholischen Kriegsdienstverweigerer. – 1963: Der Vertrag über das Verbot von Atomwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser (Moskauer Atomteststoppabkommen) tritt in Kraft. – 1981: Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten: Mehr als 300.000 Menschen demonstrieren für Frieden und Abrüstung und gegen den NATO-Doppelbeschluss. – 2007: 15 Nobelpreisträger und weitere Wissenschaftler fordern im Potsdam-Memorandum drastische Schritte gegen die Klimaveränderung. – 2010: Verabschiedung der Charta der neuen „Sanctuary-Bewegung“ in Europa auf der Jahrestagung der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche e.V. in Berlin. – 2013: Unterzeichnung des Minamata-Übereinkommens (auch: Quecksilber-Konvention). – 10. Oktober: Internationaler und Europäischer Tag gegen die Todesstrafe. – 10. Oktober: Welttag der geistigen Gesundheit. – 10. Oktober 2019: Welttag des Sehens.

11

1926: Thích Nhất Hạnh (vietnamesischer buddhistischer Mönch, Schriftsteller und Lyriker; seit seiner Jugend dezidierter Vertreter eines „engagierten Buddhismus“) * – 1962: Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils (Ende: 8. Dezember 1965). – 11. Oktober: Welt-Mädchentag.

12

1492: Christoph Kolumbus betritt den Boden der Insel Guanahani in dem Glauben, an der Westküste Indiens gelandet zu sein = Beginn der rücksichtslosen Unterwerfung Amerikas durch Europa; 12. Oktober: Native Americans‘ Day. – 1845: Elizabeth Fry (britische Reformerin des Gefängniswesens, „Engel der Gefängnisse“) †. – 1943:  Hinrichtung von Wilhelm Graf (Mitglied der Widerstandsbewegung Die Weiße Rose). – 1971: Uraufführung des Rock-Musicals Jesus Christ Superstar von Andrew Lloyd Webber im Mark Hellinger Theater in New York City.

13

1964: Madeleine Delbrêl (katholische Mystikerin und Sozialarbeiterin) †. – 1980: Geburtsstunde von Greenpeace Deutschland. – 1983: Gründung der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche. – 2007: Veröffentlichung des Offenen Briefes von 138 muslimischen Theologen an Papst Benedikt XVI. und Vertreter christlicher Kirchen und Glaubensgemeinschaften. – 2012: Der israelische Schriftsteller David Grossman und der algerische Autor Boualem Sansal, die beiden Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, rufen anlässlich des Weltforums für Demokratie in Straßburg gemeinsam zu Frieden und Toleranz auf und gründen mit der Verkündung des Straßburger Appells, den mittlerweile rund 200 Schriftsteller unterzeichnet haben, die Vereinigung der Schriftsteller für den Frieden.

14

1970: Jella Lepman (deutsche Journalistin, Autorin und Übersetzerin, Gründerin der Internationalen Jugendbibliothek in München) †. – 1998: Gründung des Internationalen Aktionsnetzwerks gegen Kleinwaffen (International Action Network on Small Arms, IANSA). – 2005: Das Potsdamer Manifest 2005 „We have to learn to think in a new way“ und die Potsdamer Denkschrift 2005 werden in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

15

1940: Premiere des Films Der große Diktator von Charles Chaplin in New York. – 1969: Größte Demonstration gegen den Vietnam-Krieg in den USA. – 2016: Die Weltgemeinschaft einigt sich darauf, klimaschädliche Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) schrittweise abzuschaffen. – 15. Oktober: Internationaler Tag des Weißen Stockes.

16

1906: Der Schuster Wilhelm Voigt (Hauptmann von Köpenick) entlarvt die Obrigkeitsgläubigkeit der Deutschen. – 1945: Gründung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization of the United Nations, FAO); 16. Oktober: Welternährungstag. – 1947: Anna B. Eckstein (deutsche Lehrerin und Pazifistin von internationaler Bedeutung) †. – 16. bis 21. Oktober 1970: Erste Weltkonferenz der Religionen für den Frieden (World Conference of Religions for Peace, WCRP) in Kyōto (Japan); formale Gründung von Religions for Peace (RfP) als eigenständiger Organisation. – 1993: Von Albert Osswald, dem ehemaligen Ministerpräsidenten des Landes Hessen, und der von ihm begründeten Stiftung wird der Hessische Friedenspreis ins Leben gerufen. – 1998: Mit dem Haftbefehl des spanischen Untersuchungsrichters Baltasar Garzón nehmen britische Behörden den chilenischen Ex-Diktator Augusto Pinochet in London fest: Durchbruch der universellen Justiz. – 2017: Die maltesische investigative Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia wird unweit ihres Hauses in Bidnija in ihrem Auto in die Luft gesprengt.

17

1968: Aus Protest gegen die Diskriminierung der Afroamerikaner in den USA heben Tommie Smith und John Carlos während der Siegerehrung des 200-Meter-Sprints bei den Olympischen Spielen in Mexiko „die Schwarze Faust“; beide wurden daraufhin von den Spielen ausgeschlossen. – 1993: Helmut Gollwitzer (evangelischer Theologe, Schriftsteller und Sozialist) †. – 17. Oktober: Internationaler Tag für die Beseitigung der Armut.

18

1972: Beginn der ersten lokalen Friedenswoche in Deutschland unter dem Motto „Friede ist mehr als kein Krieg“, organisiert von der Aktionsgemeinschaft Friedenswoche Minden e.V. (Friwo)1986: In Bremen wird Deutschlands erstes Mahnmal für Deserteure aufgestellt. – 18. Oktober: Europäischer Tag gegen Menschenhandel.

19

1913: Gründung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), mit mehr als 1,1 Millionen Mitgliedern und Förderern nach eigenen Angaben die größte Wasserrettungsorganisation der Welt. – 1945: Verlesung des auf einer Ratstagung der nach dem Zweiten Weltkrieg neugebildeten Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Stuttgart verfassten Stuttgarter Schuldbekenntnisses.1984: Der Priester Jerzy Popieluszko wird vom polnischen Staatssicherheitsdienst ermordet. – 1996: Start der Kampagne für Saubere Kleidung = Clean Clothes Campaign (CCC) in Deutschland.

20

2008: Die durch ihre Arbeit in den Slums von Kairo als „Mutter der Müllmenschen“ verehrte Schwester Emmanuelle stirbt im Alter von 99 Jahren. – 2008:  In Ecuador tritt eine neue Verfassung in Kraft, die wesentliche verfassungsrechtliche Neuerungen beinhaltet: Sie beruft sich auf die in der indigenen Kultur begründeten Leitbilder Pachamama („Mutter Erde“) und Sumak kawsay („gutes Leben“, spanisch „buen vivir“). Als erstes Land weltweit räumt Ecuador in seiner Verfassung der Natur Rechte ein. 20. Oktober: Tag der Allee. – 20. Oktober 2019: Tag der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels.

21

1986: Die Afrikanische Charta der Menschenrechte und der Rechte der Völker tritt in Kraft; 21. Oktober: Afrikanischer Tag der Menschenrechte.

22

1906: In Danzig wird die Staatliche Stelle für Naturdenkmalpflege in Preußen eingerichtet: Beginn des staatlichen Naturschutzes in Deutschland. – 1983: Die Proteste gegen Atomwaffen und den Nato-Doppelbeschluss erreichen mit den größten Friedensdemonstrationen, die jemals in der Bundesrepublik Deutschland stattgefunden haben, ihren Höhepunkt.

23

1956: Beginn des Volksaufstands in Ungarn. – 1970: Die Unesco ruft das internationale Programm Der Mensch und die Biosphäre (Man And Biosphere, MAB) ins Leben. – 1974: Veröffentlichung der Erklärung von Cocoyoc. – 2003: In London wird von einer Gruppe von Regierungen, Unternehmen und Verbänden die Partnerschaft für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz (Renewable Energy and Energy Efficiency Partnership, REEEP) gegründet; sie will ein globales Netzwerk schaffen, das den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien und eine effizientere Energienutzung fördern soll.

24

1648: Die Unterzeichnung des Westfälischen Friedens in Münster beendet den Dreißigjährigen Krieg. – 1945: Die Charta der Vereinten Nationen tritt in Kraft mit dem Ziel der Durchsetzung der Menschenrechte und der Friedenssicherung auf der ganzen Welt = Gründungsdatum der Vereinten Nationen; 24. Oktober: Tag der Vereinten Nationen. – 24. bis 30. Oktober: Abrüstungswoche der Vereinten Nationen. – 1981: Geburtsstunde des Friedenskreises Pankow. – 1993: In Nürnberg wird die Straße der Menschenrechte in einem Festakt feierlich eingeweiht. – 2006: Rosa Parks (US-amerikanische Bürgerrechtlerin, „Mutter der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung“) †. – 2012: In Berlin in unmittelbarer Nähe des Reichstages wird das Mahnmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas eingeweiht.

25

2007: Der Europarat verabschiedet das Übereinkommen des Europarates zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch (sog. Lanzarote-Konvention). – 2015: Erstmals wird der Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion verliehen.

26

26. Oktober: Intersex Awareness Day.

27

1986: Erstes Weltgebetstreffen für den Frieden in Assisi.

28

312: Schlacht an der Milvischen Brücke in Rom: Unter dem Zeichen des Kreuzes („In hoc signo vinces“, „In diesem Zeichen wirst du siegen“) besiegt Kaiser Konstantin seinen Mitkaiser Maxentius; damit beginnt die Verbindung von Imperium und Kirche, von Krieg und Kreuz. – 1886: Vor tausenden Zuschauern weiht der damalige US-Präsident Grover Cleveland im Hafen von New York die Freiheitsstatue ein; sie wurde zu einer Ikone für Freiheit und Büergerrechte weltweit. 1910: Am Südende des Sees Genezareth wird der erste Kibbuz gegründet: Degania Alef, kurz Degania A. – 1982: Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschließt und verkündet feierlich die Welt-Charta für die Natur (World Charter for Nature). – 2006: Gründung des Oekumenischen Netzes in Deutschland (OeNiD). – 28. bis 30. Oktober 2014: Erstes Welttreffen der Sozialen Bewegungen in Rom. – 2016: Zum Abschluss des Treffens der Kommission für die Erhaltung der lebenden Meeresschätze in der Antarktis (CCAMLR) beschließen 24 Länder und die Europäische Union, in der Antarktis nahe dem Südpol die größte Meeresschutzzone der Welt einzurichten. – 28. Oktober: Weltpoliotag.

29

1887: In der Zeitung Seattle Sunday Star erscheint aus der Feder des Augenzeugen Dr. Henry Smith die Originalfassung der Rede, die Häuptling Seattle (1786–1866) wahrscheinlich im Dezember 1854 gehalten hat.

30

1910: Henri Dunant (Schweizer Geschäftsmann und Humanist christlicher Prägung, Begründer der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung) †. – 1970: Gründung der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), des größten und ältesten Friedensforschungsinstituts in Deutschland.

31

1517: Geschichtlicher Auftakt zur Reformation; 31. Oktober: Gedenktag der Reformation. – 1971: Gründung der entwicklungspolitischen Organisation INKOTA-netzwerk e.V.2000: Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verabschiedet einstimmig die Resolution 1325; sie fordert die UN-Mitgliedsstaaten auf, für eine stärkere Beteiligung von Frauen auf allen Ebenen der institutionellen Verhütung, Bewältigung und Beilegung von Konflikten Sorge zu tragen.


RSS