Februar

 

Die Jahreszahlen von Ereignissen, die sich in diesem oder im vergangenen Jahr, vor fünf, vor zehn, vor 20, vor 25 Jahren oder einem Vielfachen davon, vor 30, vor 35, vor 40, vor 60, vor 65 oder vor 70 Jahren zugetragen haben, sind rot markiert, bei Personen der 50., 60., 65., 70., 75. etc. Geburtstag. Wenn Sie die grün (bzw. rot) markierten Jahreszahlen und die grün markierten Begriffe anklicken, finden Sie in den meisten Fällen nähere Erläuterungen.

 

1

1899: In der Stuttgarter Liederhalledes wir der Bund für Vogelschutz (BfV) gegründet, 1990 umbenannt in NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. – Im Februar 1921: Im niederländischen Bilthoven wird von den „Absolutisten“, den grundsätzlich Gewaltlosigkeit befürwortenden Gruppen und einzelnen, die Organisation War Resisters‘ International (WRI, Internationale der KriegsdienstgegnerInnen) gegründet (damals noch nach dem Esperanto-Wort für Frieden „Paco“ genannt), ein globales Netzwerk antimilitaristischer und pazifistischer Graswurzelgruppen, die für eine Welt ohne Krieg zusammenarbeiten. 1960: In Greensboro (North Carolina/USA) findet das erste Sit-In statt; schwarze Studenten protestieren gegen die Rassentrennung in Kaufhaus-Restaurants. – 1968: Der US-Kriegsfotograf Eddie Adams fotografiert, wie Nguyen Ngoc Loan, Polizeichef von Saigon, Nguyen Van Lem, den festgenommenen Guerillakämpfer der kommunistischen Vietcong, durch einen Kopfschuss tötet; das Bild wird zum Symbol für die Grausamkeit des Vietnamkrieges, viele sind der Meinung, dass es den Lauf des Krieges verändert hat. – 1989: Die Europäische Antifolterkonvention tritt in Kraft. – 1991: Südafrikas Präsident Frederik Willem de Klerk verkündet vor dem Parlament in Kapstadt das Ende der Apartheid. – Februar 2001: Gründung der israelischen Menschenrechtsorganisation Machsom Watch. – 2014: Vom Ständigen Rat der Deutschen Bischofskonferenz wird das Statut des Katholischen Preises gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in Kraft gesetzt. – 2018: Die Istanbul-Konvention tritt in Deutschland in Kraft. – 2021: Beginn der Proteste gegen das Militärregime in Myanmar.

2

1517: An diesem Tag sollte in Cambrai in Nordfrankreich, darauf hatten sich die verfeindeten dynastischen Parteien Europas geeinigt, ein internationaler Friedenskongress stattfinden; Erasmus von Rotterdam verfasste dazu seine „Querela Pacis“ (Klage des Friedens). – 1945: Alfred Delp (Jesuit, Schriftsteller und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime) wird in Berlin-Plötzensee hingerichtet. – 1970: Bertrand Russell (Mathematiker und Philosoph mit einer anarchistisch-pazifistischen Grundhaltung) +. – 1971: Unterzeichnung des Übereinkommens über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Watvögel, von internationaler Bedeutung (Ramsar-Konvention), eines der ersten globalen Naturschutzabkommen; 2. Februar: Welttag der Feuchtgebiete. – 1975: Irene Harand (österreichische Autorin und politische Aktivistin, die besonders als Gegnerin des Nationalsozialismus bekannt wurde) +. – 2009: In Potsdam wird das Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (Institute for Advanced Climate, Earth System and Sustainability Studies e.V., IASS) gegründet.

3

1926: Johannes Lepsius (deutscher evangelischer Theologe und Orientalist, der sich hauptsächlich mit der Geschichte des armenischen Volkes befasste) +. – 1989: Friedensaktivist*innen, Jurist*innen, Journalist*innen und Abgeordnete in Jerusalem gründen die Organisation B’Tselem, um Menschenrechtsverletzungen in den von Israel besetzten Gebieten zu dokumentieren. – 1990: Offizielle Gründung der Grünen Liga. Netzwerk Ökologischer Bewegungen im Klubhaus der Chemischen Werke Buna, sozusagen inmitten einer der Giftküchen der DDR.

4

1794: Im Gefolge der Französischen Revolution, der Erklärung der Menschenrechte und der Haitianischen Revolution hebt der Nationalkonvent die Sklaverei in den französischen Kolonien formal auf. – 2001: Weltweite Eröffnung der Ökumenischen Dekade zur Überwindung von Gewalt (Decade to Overcome Violence, DOV) (2001–2010) in Berlin. – 4. Februar: Internationaler Tag der Geschwisterlichkeit aller Menschen.

5

1938: Hans Litten, bekannter Anwalt in der Weimarer Republik, dem es im Edenpalast-Prozess von 1931 gelungen war, Hitler bloßzustellen, setzt, von den Misshandlungen physisch und psychisch zerstört, seinem Leben im Konzentrationslager Dachau selbst ein Ende. – 2013: Gründung der Organisation Facing Finance (Motto: „Für einen verantwortungsbewussten und nachhaltigen Umgang mit Geld“).

6

6. Februar: Internationaler Tag der Nulltoleranz gegenüber der Genitalverstümmelung bei Frauen und Mädchen.

7

1965: Viola Desmond (schwarze kanadische Aktivistin, Bürgerrechtlerin und Vorkämpferin gegen Rassentrennung) +. – 1986: Sturz der blutigen Duvalier-Diktatur in Haiti. – 2015: Marshall B. Rosenberg (US-amerikanischer Psychologe; Gründer des gemeinnützigen Center for Nonviolent Communication und international tätiger Mediator) +.

8

1928: Das Protokoll über das Verbot der Verwendung von erstickenden, giftigen oder ähnlichen Gasen sowie von bakteriologischen Mitteln im Kriege (Genfer Protokoll) tritt in Kraft. – 1944: Sebastião Salgado (brasilianischer Fotograf, Fotoreporter und Umweltaktivist) *. – 1956: Das Bundeskabinett beschließt die Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht, aber auch des Ersatzdienstes; daraufhin konstituiert sich die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK). 1972: Beginn des gewaltfreien und am Ende erfolgreichen Widerstands gegen das geplante Atomkraftwerk Wyhl (Baden-Württemberg) mit einer ersten öffentlichen Informationsveranstaltung zu den Gefahren der Atomenergie im Evangelischen Gemeindehaus von Weisweil. – 1991: Aufsehen erregender Vortrag der südkoreanischen Theologin Chung Hyung Kyung zur Einführung in das theologische Thema der 7. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen vom 7. bis 20. Februar 1991 in Canberra: „Komm, Heiliger Geist – erneuere die ganze Schöpfung“. – 2008: Unterzeichnung der Elefanten-Deklaration von Bamako.

10

1948: Wilhelm Freiherr von Pechmann (Direktor der Bayerischen Handelsbank in München, neben seinem Beruf Inhaber zahlreicher wichtiger Ämter innerhalb der evangelisch-lutherischen Kirche, entschiedener Gegner des Nationalsozialismus) +.

11

1967: Abraham Johannes Muste (reformierter Geistlicher und sozialistischer Aktivist der Arbeiter- und Friedensbewegung in den USA) +. – 1990: Die bedingungslose Freilassung Nelson Mandelas nach 28 Jahren Haft markiert den Anfang vom Ende des Apartheidsystems in Südafrika. – 1996: Mit dem Auftrag, sich für die „Verwirklichung der Idee eines Zivilen Friedensdienstes“ einzusetzen, wird von Friedens- und Menschenrechtsgruppen als überparteilicher und überkonfessioneller Verein das Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD) gegründet.

12

1975: Carl Lutz (Schweizer Diplomat, Retter von über 62.000 ungarischen Juden während des Zweiten Weltkriegs) †. – 2002: Das Zusatzprotokoll zur Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen betreffend die Beteiligung von Kindern an bewaffneten Konflikten, das sogenannte Kindersoldatenprotokoll, tritt in Kraft; es verbietet die Rekrutierung und den bewaffneten Einsatz von Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr. Zur Feier des Inkrafttretens des Kindersoldatenprotokolls findet erstmals der Red Hand Day statt; 12. Februar: Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten / Red Hand Day. – 2005: Ermordung der 73-jährigen Nonne Dorothy Stang, die sich für die Landlosen und die Walderhaltung in Amazonien eingesetzt hatte.

13

1939: Beate Klarsfeld, die ihr Leben der Verfolgung von NS-Verbrechern gewidmet hat, wird als Beate Künzel in Berlin geboren. – 1982: Abends ziehen erstmals junge Menschen nach dem ökumenischen „Forum Frieden“ in der Dresdner Kreuzkirche (am 37. Jahrestag der Zerstörung Dresdens; erste große Friedensveranstaltung unter dem Motto „Schwerter zu Pflugscharen“) mit Kerzen zur Ruine der Frauenkirche; in der Folgezeit beteiligen sich Jahr für Jahr immer mehr Menschen, sodass die Ruine bis 1989 zu einem Symbol der DDR-Bürgerrechts- und Friedensbewegung wird; am 13. Februar 1986 rief Pfarrer Christof Ziemer hier die Ökumenischen Versammlungen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung ins Leben. – 1994: Gründung der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche (BAG). – 2008: Die australische Regierung entschuldigt sich offiziell bei den Ureinwohnern für das ihnen zugefügte Unrecht. – Seit 2010 wird jedes Jahr um den 13. Februar herum, dem Jahrestag des alliierten Luftangriffs auf Dresden am 13. Februar 1945, in der Semperoper der Dresden-Preis, ein Internationaler Friedenspreis, verliehen.

14

269: Der christliche Priester Valentin von Rom soll trotz des Verbots von Kaiser Claudius Gothicus Liebespaare nach christlichem Zeremoniell getraut haben und deswegen am 14. Februar 269 hingerichtet worden sein; 14. Februar: Tag der Liebenden (Valentinstag). – 1967: In Tlatelolco, einem Stadtteil von Mexiko-Stadt, wird der Vertrag von Tlatelolco unterzeichnet; er verbietet das Testen, das Stationieren, den Besitz sowie die Herstellung von Atomwaffen in der Karibik und Lateinamerika. Es ist der erste Vertrag, der einen bewohnten Landstrich zur atomwaffenfreien Zone erklärt. – 1990: Die Raumsonde „Voyager 1“ nimmt das Foto „Pale Blue Dot“ (blassblauer Punkt) auf, das noch deutlicher als das Foto „Earthrise“ zeigt, wie klein die Erde eigentlich ist. 14. Februar: Aktion One Billion Rising (eine Milliarde erhebt sich – gegen die Unterdrückung und Misshandlung von einer Milliarde Frauen weltweit).

15

1781: Gotthold Ephraim Lessing +. – 1922: Clara Wichmann (Juristin, Publizistin, Pazifistin, erste Theoretikerin grundsätzlicher Gewaltlosigkeit in Europa und deren erste Geschichtsphilosophin) +. – 1945: Georg Maus, Religionslehrer und Mitglied der Bekennenden Kirche, im Mai 1944 verhaftet und zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil er die schweren Luftangriffe als Gericht Gottes bezeichnet und im Unterricht zur Feindesliebe aufgerufen hatte, stirbt auf dem Transport von Berlin ins Konzentrationslager Dachau. – 1966: Der kolumbianische Priester und Revolutionär Camilo Torres wird bei einem Dschungelgefecht von Regierungstruppen getötet. – 2003: Weltweiter Aktionstag gegen den Irak-Krieg, die bis dato größten Friedensdemonstrationen der Geschichte. – 15. Februar: Tag des Regenwurms.

16

2005: Das Kyoto-Protokoll tritt, 90 Tage nach der Hinterlegung der russischen Ratifikationsurkunde bei der UNO, weltweit völkerrechtlich verbindlich in Kraft.

17

1827: Johann Heinrich Pestalozzi (Schweizer Pädagoge, Philanthrop, Schul- und Sozialreformer) +. – 1863: In seiner Heimatstadt Genf gründet der Schweizer Geschäftsmann Henry Dunant (1828–1910) mit vier Gleichgesinnten das „Internationale Komitee der Hilfsgesellschaften für die Verwundetenpflege“; dieser Tag gilt als Gründungsdatum des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK).

18

18. bis 20. Februar 2022: 20. Internationale Münchner Friedenskonferenz (Motto: „Frieden und Gerechtigkeit gestalten – NEIN zum Krieg“), die inhaltliche Alternativveranstaltung zur Münchner Sicherheitskonferenz.

19

1837: Georg Büchner (hessischer Schriftsteller, Mediziner, Naturwissenschaftler und Revolutionär) +. – 1937: Der Kirchenjurist Friedrich Weißler erliegt den Misshandlungen im Konzentrationslager Sachsenhausen.

20

2011: Am „Tag der Würde“ demonstrieren Tausende in Casablanca und anderen Orten in Marokko für Demokratie und Reformen. – 20. Februar: Welttag der sozialen Gerechtigkeit. – 20. Februar: Weltschuppentiertag. – 20. Februar 2022: Am letzten Tag der Berlinale wird der Friedensfilmpreis vergeben.

21

1848: Beginn der Februarrevolution in Paris. 1918: In einem Zoo in Cincinnati/Ohio (USA) stirbt das letzte bekannte Exemplar des Karolinensittichs (Conuropsis carolinensis), die einzige Papageienart Nordamerikas überhaupt. – 1934: Augusto C. Sandino, erster lateinamerikanischer Guerillaführer, Revolutionär und Kopf des nicaraguanischen Widerstands gegen die US-Besatzung in Nicaragua, wird auf Befehl von Anastasio Somoza ermordet. – 1958: Der britische Grafikdesigner und Künstler Gerald Holtom präsentiert das von ihm entworfene Peace-Zeichen, das wohl berühmteste Protestsymbol der Welt. – 21. Februar: Internationaler Tag der Muttersprache.

22

1943: Hinrichtung der Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie ihres Freundes Christoph Probst (Mitglieder der Widerstandsbewegung Die Weiße Rose). – 1949: Britische Quäker und europäische Mitglieder des Internationalen Versöhnungsbundes (IFOR) schließen sich den Mennoniten und Church of the Brethren für die Treffen des Komitees zur Fortführung der Zusammenarbeit der Historischen Friedenskirchen an: Die Bewegung, die sich später Church and Peace nennen wird, ist geboren. – 1972: Paul Grüninger („Oskar Schindler“ des Grenzgebiets zwischen Deutschland und der Schweiz) +. – 1977: Von der damaligen niedersächsischen Landesregierung wird Gorleben als Standort für ein Atommüll-Endlager benannt; seitdem bildet der Widerstand dort einen Eckstein der Umweltbewegung („Gorleben soll leben“). – 1997: In der Berliner Erklärung für einen Zivilen Friedensdienst sprechen sich Hunderte namhafter Vertreterinnen und Vertreter aus Kirche, Politik und Wissenschaft für das Konzept des zivilen Friedensdienstes aus. – 2019: Beginn der „Hirak“-Bewegung in Algerien („Revolution des Lächelns“), eine Protestbewegung, die zum Sturz des langjährigen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika führte.

23

1943: Helene Stöcker (radikale Pazifistin, Frauenrechtlerin und Sexualreformerin) +. – 1975: AKW-Gegner besetzen für mehrere Monate den Bauplatz eines geplanten Atomkraftwerks in Wyhl (Baden-Württemberg). – 1986: Gründung des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre. – 1999: Biologen, Tierärzte und Naturschutz-Interessierte gründen die Tier- und Artenschutzorganisation Pro Wildlife.

24

1208: Bei einer Messe in der Portiuncula erlangt Franz von Assisi endgültige Klarheit über sein Lebensprogramm. – 1527: Verabschiedung der „Schleitheimer Artikel“, der ersten ausformulierten Bekenntnisschrift der Täuferbewegung. – 1945: Josef Mayr-Nusser, ein katholischer Laie, der aus Glaubensgründen den Führereid verweigerte und daraufhin zum Tode verurteilt wurde, stirbt auf dem Weg ins Konzentrationslager Dachau in einem Viehwaggon an den Folgen der Haft. – 1966: Kwame Nkrumah, sozialistischer Präsident Ghanas, wird durch einen vom CIA unterstützten Militärputsch gestürzt. – 1991: Gründung der Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch e.V.

25

1536: Jakob Hutter, Führer und Organisator des Tiroler Täufertums, wird in Innsbruck auf dem Scheiterhaufen verbrannt. – 25. bis 26. Februar 1941: Februarstreik in den Niederlanden gegen die deutsche Besatzung, der einzige öffentliche Protest gegen die Judenverfolgung im von den Deutschen besetzten Europa. – 1986: Auf Druck großer Teile der Opposition und der römisch-katholischen Kirche („People Power“, „Rosenkranz-Revolution“) endet die Unterdrückungsherrschaft des philippinischen Diktators Ferdinand Marcos. 2018: Der slowakische Journalist Ján Kuciak wird tot aufgefunden.

26

1893: Uraufführung von Gerhart Hauptmanns sozialem Drama „Die Weber“ im „Theater am Schiffbauerdamm“ in Berlin. – 26. Februar: Aktionstag der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“.

27

1848: Inspiriert von der Februarrevolution in Frankreich formuliert die Mannheimer Volksversammlung eine Petition an die Regierung in Karlsruhe mit den sogenannten Märzforderungen und wird so zum Fanal der Märzrevolution in den Staaten des Deutschen Bundes. – 27. Februar bis 6. März 1943: Erfolgreicher Frauenprotest in der Rosenstraße in Berlin. – 2013: Stéphane Hessel (französischer Résistance-Kämpfer, Überlebender des Konzentrationslager Buchenwald, Diplomat, Lyriker, Essayist und politischer Aktivist) +. – 27. Februar: Tag der Befreiung der Ureinwohnervölker Nordamerikas.

28

1981: In der Wilstermarsch protestieren rund 100.000 Menschen gegen das Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein; es ist die bis dahin größte Demonstration in der Bundesrepublik. – 1997: Unter dem Titel „Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit“ erscheint das Wort des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland.


RSS