Zum 17. Oktober 1968

Tommie Smith und John Carlos werden damit zu Ikonen des Widerstands.

Auf dem Campus der San José State University, der kalifornischen Hochschule, an der beide studierten und trainierten, ist den berühmten Fäusten seit 2005 ein Denkmal gewidmet, ein Motiv, das inzwischen längst zum Ikonenschatz der amerikanischen Demokratie gehört.

Das Newseum, ein Nachrichtenmuseum in Washington, hat Tommie Smith und John Carlos im Jahr 2018 den „Free Expression Award“ verliehen, eine Auszeichnung für Menschen, die leidenschaftlich für das Recht auf Meinungsfreiheit kämpfen und dabei persönliche Risiken in Kauf nehmen.

Vgl. den Artikel „Black Power in Mexiko“ von Christoph Albrecht-Heider in der Frankfurter Rundschau vom 7. August 2018


RSS