15 Jahre Ökumenische Initiative Reich Gottes – jetzt!

 

Pressemitteilung

 

Die Ökumenische Initiative Reich Gottes – jetzt! begeht am 21. Juli 2017 im Rahmen ihrer Jahrestagung in Eisenach ihr 15-jähriges Jubiläum. Angestoßen durch den in Publik-Forum von Claus Petersen, Pfarrer der bayerischen Landeskirche, veröffentlichten Aufsatz „Wie Jesus an das Reich Gottes glauben“ wurde sie im Juli 2002 in Stein bei Nürnberg gegründet. Sie ist seinerzeit mit einem bis heute gültigen Positionspapier an die Öffentlichkeit getreten, dessen programmatischer erster Satz lautet: „Wir wünschen uns eine Reform der Kirchen auf der Basis der Reich-Gottes-Botschaft des Jesus von Nazaret.“

Dieser Wunsch hat sich bis heute nicht erfüllt. So lautet denn auch das Motto der Tagung in diesem Jahr des Reformationsjubiläums: „Die Reformation geht weiter!“ Martin Luther hat auf der Wartburg bei Eisenach das Neue Testament ins Deutsche übersetzt. Alleinige Basis der Kirche sollte fortan die Bibel sein. Diese aber bezeugt, dass nicht mit der paulinischen Botschaft von Kreuz und Auferstehung alles begann, sondern mit dem jesuanischen Evangelium von der Gegenwart des Reiches Gottes, an dem alle Menschen teilhaben sollen. Aus den mit den Methoden der historisch-kritischen Bibelwissenschaft identifizierbaren und mit hoher Wahrscheinlichkeit authentischen Jesusworten geht dies in aller wünschenswerten Klarheit hervor.

So feiert die Ökumenische Initiative Reich Gottes – jetzt! denn auch kein Christusfest, sondern ein Reich-Gottes-Fest. Sie antwortet damit auf die Einladung im Gleichnis Jesu vom Großen Gastmahl, die in der zum Auftakt des Reformationsjubiläums in Eisenach der Öffentlichkeit vorgestellten revidierten Lutherbibel erstmals dem Urtext entsprechend korrekt wiedergegeben ist: „Kommt, denn es ist schon bereit!“ (Lukas 14,17)

Detaillierte Informationen über die Geschichte und die Intention der Ökumenischen Initiative Reich Gottes – jetzt! sind unter http://www.reich-gottes-jetzt.de/ zu finden. Nähere Angaben über die allerdings bereits ausgebuchte Jahrestagung in Eisenach bietet auch die offizielle Website zum Reformationsjubiläum 2017: https://www.luther2017.de.


RSS